Seminar: Lupus Hominis - Feldforschung zum Verhältnis von Menschen und Wölfen

Seminar: Lupus Hominis – Feldforschung zum Verhältnis von Menschen und Wölfen

Des Menschen Wolf – mit der Verfremdung der Hobbes‘schen Phrase lädt das Seminar dazu ein, das Verhältnis zwischen den letzten ernstzunehmenden Spitzenprädatoren und der norddeutschen Landbevölkerung zu erkunden.
Im Kontext zunehmender Begegnungen zwischen Mensch und Wolf möchten wir die kleinen und großen Konflikte untersuchen, die auf diesem Feld verhandelt werden. Diese reichen von der Ebene lokaler Betroffenheit, über das Interesse des institutionalisierten Umweltschutzes, bis hin zur Vorstellung davon, was Natur zu sein hat. Da es sich beim Wolf zudem um ein besonders charismatisches Tier handelt, das mit einer Vielfalt kultureller Symbolik belegt ist, werden wir auch hierfür die Augen offen halten.
Das studentische Seminar wird sich dem Themenfeld mit einem Fokus auf Partizipation und Interaktion nähern, um schließlich ein gemeinsames Produkt hervorzubringen. Dazu werden im wöchentlichen Seminar Forschungsgruppen zusammengestellt, die sich einerseits auf verschiedene Weise je nach Interesse und Vorwissen vertiefen, andererseits aber im Austausch bleiben und das Projekt gemeinsam entwickeln. Um das gemeinsame Arbeiten zu erleichtern, wird das Seminar von Michael Flitner begleitet, der Inputs zur theoretischen Rahmung und
Unterstützung bei methodischen Fragen gibt.
Das Seminar richtet sich explizit an Studierende aller Fachrichtungen und soll als Möglichkeit dienen, alternative Methoden auszuprobieren und im Prozess zu diskutieren. Sowohl verschiedene Formen des Schreibens wie Tagebücher, Essays und Blog- oder
Foreneinträge, als auch visuelle Darstellungsformen wie Fotoreportagen oder die Erstellung und Manipulation von Kartenmaterial sind dabei denkbar.
Während eines dreitägigen Feldaufenthalts gegen Mitte des Semesters soll die Vorarbeit mit der Empirie in Bezug gesetzt und zum Ende des Semesters in Form einer DIY-Publikation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 

WiSe 2018/2019 | Do. 12:00-14:00 Uhr | Raum  IW3 0390 (Uni Bremen) | VAK: 08-27-GS5