Felix Wilmsen

Was ist denn bitte Degrowth?! Einführung & Diskussion

Degrowth wird als ein möglicher Weg in Richtung einer sozial-ökologischen Transformation des globalen Nordens verhandelt. Es ist damit zugleich Forschungsgegenstand und politischer Anspruch einer entstehenden Graswurzelbewegung. Degrowth-Aktive arbeiten auf eine Gesellschaft und Wirtschaftsordnung hin, die sich nicht länger durch weiteres Wirtschaftswachstum legitimieren und stabilisieren muss.

Aus wachstumskritischer Sicht sind Umweltschäden, soziale Ungleichheit, Beschleunigungs- und Entfremdungserfahrungen, sowie Wirtschaftskrisen unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich insbesondere die Gesellschaften der sogenannten Industriestaaten einseitig an der Vorstellung von unbegrenztem Wirtschaftswachstum orientieren. Wachstum bedeutet demnach Wohlfahrt. Die daraus resultierende Steigerungslogik hat aber nicht nur ökologische Konsequenzen, sondern wirkt sich auch negativ auf das Zusammenleben und das persönliche Wohlbefinden der Menschen in diesen Gesellschaften aus. Zugleich wird die Idee des „Mehr ist immer besser als weniger“ im Sinne einer vermeintlich „nachhaltigen Entwicklung“ in andere Teile der Welt getragen.

Degrowth, im deutschsprachigen Raum übersetzt als Postwachstum, versucht diese Wachstumsorientierung zu überwinden, indem es die Wirtschaftsweise des globalen Nordens so verändern will, dass das Wachstumsparadigma an Wirkung verliert und ökologische und soziale Grenzen eingehalten werden. Zugleich soll die Abkehr vom Wachstum im globalen Norden den Menschen des globalen Südens Spielräume eröffnen, ihre eigene Zukunft frei von den heute dominierenden Entwicklungsvorstellungen zu wählen.

In den vergangenen Jahren haben sich hinter dem Degrowth- und Postwachstumsbegriff eine Vielzahl internationaler Wissenschaftler*innen und Aktive versammelt. Gemein ist ihnen der Analysezugang über die Wachstumskritik. In Fragen der Praxis sind sie sich aber häufig uneinig.

Ist Degrowth aus der Perspektive einer kritischen Geographie interessant und kann und sollte sie etwas dazu beitragen? Nach einer allgemeinen Einführung in Ansprüche und Ursprünge von Degrowth sollen diese diskutiert werden.